Kategorien
Allgemein

Pool im Garten für Fitnesstraining geeignet?

Pool im Garten für Fitnesstraining geeignet?

 

 

Wer genügend Platz im eigenen grünen Paradies zur Verfügung hat, der gönnt sich für das eigene Gartengrundstück häufig einen eigenen Pool. Doch ist diese Wasser-Oase ein Planschbecken oder lässt sich hier sogar Fitnesstraining in Form vom Schwimmen betreiben? Das möchten wir in diesem Beitrag debattieren. Und in der Tat kommt dies vor allem darauf an, wie groß der Pool ist. Wenn du auf angenehme Art und Weise schwimmen möchtest, würden wir dir empfehlen, einen Pool von mindestens 5 m Länge und 2 m Breite zu verwenden.

 

Das ist in unseren Augen die Mindestgröße, mit der du bei einem Pool im eigenen Garten halbwegs angenehm schwimmen kannst. Doch hier gilt natürliche immer: je größer, desto besser. Doch wir müssen ja realistische Platzmaße im Hinterkopf behalten. Zumal die Reinigung eines eigenen Pools auch nicht immer sehr einfach ist. Ganz im Gegenteil, ohne das richtige Zubehör ist das ziemlich umständlich. Ein relativ neuartiges Gerät zur Poolreinigung ist ein sogenannter Pool Bodensauger, hier könntest du beispielsweise mehr zu diesem Reinigungsgerät erfahren.

 

Das ist in der Tat ein Nachteil des eigenen Pools in Sachen Fitnesstraining, du musst dich schon regelmäßig um ihn kümmern. Auch die Abdeckung im Winter sollte keineswegs vernachlässigt werden. Aber grundsätzlich kann ein eigener Swimmingpool im Garten eine hervorragende Gelegenheit für das Fitnesstraining sein. Schwimmen ist vor allem wegen der gelenkschonenden Eigenschaft eine durchaus empfehlenswerte Trainingsart. Und Jogger mit den falschen Laufschuhen, dem falschen Lauftraining oder bestimmten genetischen Voraussetzungen leiden nicht selten an Gelenkbeschwerden.

 

Vorteil vom Schwimmen: Gelenkschonender Sport

 

Das kann irgendwann richtig unangenehm werden, passiert hauptsächlich dann, wenn du jahrelang mit den falschen Joggingschuhen läufst. Hier ist in der Tat Vorsicht geboten. Im schlimmsten Fall kommt es so, dass irgendwann wirklich nur noch das Schwimmen für dich als Sport geeignet ist. Und das wird auf Dauer ja auch ein bisschen langweilig. Beim Joggen ist ja gerade das Schöne, dass du auch ein bisschen was von der Außenwelt mitbekommst. Vielleicht siehst du hautnah Tiere im Wald, auch der Kontakt mit anderen Joggern kann in der Tat sehr angenehm sein. Der Vorteil beim Schwimmen auf dem Gartengrundstück ist, dass du deine Ruhe und deine Privatsphäre hast.

 

Eine komplett individuelle Frage, ob dir diese Art des Fitnesstrainings gefällt oder nicht. Die einen fühlen sich in ihrem eigenen Garten eingeschränkt. Für die anderen ist es der schönste Ort der Welt. Das soll jeder selbst entscheiden. Doch wenn man seinen Platz effizient nutzen möchte, dann könnte ein Swimmingpool gerade für Sportsfreunde sehr interessant sein. Man muss nur dazu sagen, dass er auch einiges an Pflege benötigt. Darüber hinaus ist das auch eine relativ teure Angelegenheit, auch das müssen wir als Nachteil an dieser Stelle festhalten. Er kostet Arbeit, Zeit und Geld.

 

Dafür hast du die Möglichkeit, im eigenen grünen Paradies zu planschen und sogar ein bisschen Fitnesstraining mit dem Schwimmen zu machen. Da kann sich den Aufwand auf jeden Fall rentieren, wenn du uns fragst. Zumal Schwimmen auch im Kontext abnehmen beliebt ist. Doch ob für dich als Fitness-Freund ein Pool im Garten eine gute Wahl ist oder nicht, das kannst du natürlich alleine entscheiden. Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen, wenn dir unsere Ratschläge in Sachen Schwimmen im eigenen grünen Paradies weitergeholfen haben! Wir wünschen dir wie immer viel Erfolg für dein Fitnesstraining.

Kategorien
Allgemein

Erfrischung nach dem Joggen

Erfrischung nach dem Joggen – so kühlst du dich ab!

 

 

Nach dem intensiven Lauftraining tut eine Abkühlung wahrlich sehr gut. Du hast dich beim Joggen verausgabt und möchtest wieder herunterkommen. In diesem Beitrag erklären wir dir, wie du dich nach dem Lauftraining angenehm abkühlen kannst. Also sei gespannt! Diese Tipps sind vor allem beim Joggen im Sommer enorm wichtig. Nach der Kraftanstrengung des Joggings läuft dein Körper erst einmal auf Hochtouren. Was ist die beste Möglichkeit, um dich zu erfrischen? Ein kühles Getränk genießen!

 

Am besten Wasser oder einen gesunden Smoothie. Wir kennen sehr viele Jogger, die gesunde Smoothies vor dem Training machen, ihn dann in den Kühlschrank stellen und diesen dann nach dem Training genießen. Das ist in Sachen Geschmack und Abkühlung ein wahrer Hochgenuss, das kannst du uns glauben. Deswegen könntest du diese Art und Weise der Abkühlung nach dem Lauftraining vielleicht einmal probieren. So nimmst du wichtige Nährwerte auf schmackhafte Art und Weise zu dir und außerdem erfrischst du Körper und Geist. Besser geht es für Jogging-Freunde gar nicht! Mehr dazu im Punkt Fitness-Ernährung für Anfänger.

 

Besonders das Joggen im Sommer ist unglaublich anstrengend, weswegen der Sportler nach dem Training in der Regel sehr verschwitzt ist. Sportler mit Gartengrundstücken haben hierbei einige Vorteile. Zum Beispiel nämlich die eigene Solardusche! Unter naturbelassenen Gartenfreunden ist sie besonders beliebt, da das Wasser durch die Sonne angewärmt werden kann. So ist es nicht eiskalt, aber trotzdem noch eine angenehme Erfrischung nach dem Laufen. Hier kannst du zum Beispiel weitererführende Informationen zur Gartendusche Solar bekommen.

 

Beliebte Erfrischung unter umweltbewussten Joggern: Solardusche

 

Leider verfügt natürlich nicht jeder Jogger über so ein großes Gartengrundstück mit Solardusche, das ist ganz klar. Doch wenn man den Platz und die Möglichkeit zur Wasserzufuhr hat, dann sollte man das ganze auch nutzen, wenn du uns fragst. So kannst du dich nach dem Lauftraining nämlich sogar umweltschonend erfrischen. Was für Möglichkeiten gibt es noch, um nach dem Jogging-Workout wieder einen kühlen Kopf zu bekommen? Besonders unangenehm wäre es, wenn du im Sommer joggen gehst und dann in eine aufgeheizte Wohnung kommst.

 

Das kann wirklich unaushaltbar sein. Deswegen könntest du zum Beispiel nach dem Lauftraining eine Abkühlung im See suchen. Aber hier musst du auf jeden Fall vorsichtig sein! Wenn dein Körper nach dem Joggen auf Hochtouren läuft, solltest du keineswegs einfach ins kalte Seewasser springen. Das könnte beispielsweise zu einem so genannten Kälteschock führen und du könntest womöglich untergehen. Daher ist hohe Vorsicht geboten. Du könntest dich langsam aber sicher abkühlen, wenn du zunächst mit den Beinen rein gehst und dich langsam an das Wasser gewöhnst. So kannst du deinen Körper nach dem Lauftraining im Sommer wieder auf eine angenehme Temperatur bringen.

 

Klimaanlage kann sich auszahlen

 

Zu Hause könnte auch eine Klimaanlage installiert werden, um für die angenehme Wohnatmosphäre zu sorgen. Es ist nämlich nicht sehr angenehm, mit einem knallheißen Körper in eine aufgeheitzte, stickige Dachgeschosswohnung zu laufen. Das könntete dir in Sachen Vitalität den Rest geben. Deswegen ist eine Erfrischung für den Jogger auf jeden Fall ratsam. Natürlich kannst du auch die Dusche indoor beziehungsweise die Badewanne verwenden, um dich abzukühlen.

 

Doch wenn du über ein Gartengrundstück verfüsgt, dann würde die Solardusche auf jeden Fall Sinn machen. Auch ein kaltes Getränk, vielleicht Wasser oder ein gesunder Smoothie könnte wirklich für eine besonders angenehme Erfrischung nach dem Joggen sorgen. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass dir unsere Tipps in Sachen Abkühlung nach dem Lauftraining weitergeholfen haben!

Kategorien
Allgemein

Kokosöl im Kontext Fitness

Kokosöl für Fitness, Sport und Bodybuilding Verwendungsmöglichkeiten?

 

 

Kaum ein Produkt wird so heiß debattiert wie das Kokosöl. Für die einen ist es ein regelrechtes Wundermittel der Gesundheit, die anderen unterstellen ihm gesundheitsschädigende Eigenschaften. Inwiefern könnte Kokosöl im Kontext von Fitness, Sport und Bodybuilding interessant sein? Darum wird es in diesen Beitrag gehen. Vorweg müssen wir allerdings betonen, dass es sich hierbei nicht um eine fachmedizinische Beratung handelt. Wir debattieren das Kokosöl lediglich aus der Sicht von Sportlern. Bei Unsicherheiten solltest du stets einen Arzt konsultieren.

 

Ein besonders interessanter Aspekt, der unter Kraftsportlern für Aufsehen gesorgt hat: dem Kokosöl wird nachgesagt, dass es Muskelabbau trotz eines großen Kalorienmangels bremsen könnte. Wenn dies tatsächlich der Fall ist, lässt sich hier auf jeden Fall ein Nutzen vom Kokosöl im Kontext von Fitness feststellen. Zumal es erfahrungsgemäß geschmacklich auch einigen Sportsfreunden durchaus mundet. Ein schmackhaftes Gericht verfeinert mit Kokosöl könnte durchaus seinen Platz im eigenen Trainingsplan finden, wenn du uns fragst. Anbei auch Tipps zum Braten und Kochen mit Kokosöl. Kommt aber wie immer darauf an, was du mit deinem Fitnesstraining erreichen möchtest, gar keine Frage.

 

Welche weiteren Aspekte oder besser gesagt Verwendungsmöglichkeiten von Kokosöl könnten für Bodybuilding, Sport und Fitness wichtig sein? Die so genannte ketogene Diät dürfte dem einen oder anderen Rezipienten dieses Beitrages ein Begriff sein. Besonders unter diesem Gesichtspunkt wird dem Kokosöl nachgesagt, das es ein solider Energielieferant sein kann. Sprich, für dein Workout hast du mehr Power zur Verfügung. Wenn dieser Effekt beim individuellen Sportler wirklich eintritt, dann lässt sich hier durchaus ein Vorteil erkenntlich machen.

 

Kokosöl: Energielieferant fürs Fitnesstraining?

 

 

Jeder kennt die Tage, an denen man einfach keine Lust auf den Sport hat und unmotiviert ist. Da sind Energielieferanten immer sehr gerne gesehen. Als kleiner Zusatztipp, oftmals hilft auch die richtige Musik für die Motivation beim Workout. Insbesondere der Metal-Band Slipknot wird nachgesagt, dass sie Lust auf die Trainingsgeräte macht. Im Kontext laufen könnten aber auch rhytmische Deep House Mixes für das richtige Tempo sorgen. Aber hier soll es ja auch nicht zu sehr um Musik gehen. Kommen wir zurück zu den Verwendungsmöglichkeiten von Kokosöl im Kontext von Fitnesstraining.

 

Selbstverständlich möchten wir auch noch über ein paar potentielle Nachteile vom Kokosöl sprechen. Dem Kokosöl wird nachgesagt, dass es wenig Vitamine hat. Hier muss aber ganz klar gesagt werden, dass das auf die Art und Weise der Verarbeitung ankommt. So gibt es Kokosölvarianten, die in der Tat eher weniger Vitamine liefern. Bei anderen Verarbeitungswegen bleiben aber nicht unerhebliche Vitaminmengen erhalten. Aber ganz klar, ob das Kokosöl in deinen Ernährungsplan passt oder nicht, das ist für Sport- und Fitnessfreunde eine sehr individuelle Frage. Die Diskussion rund um Vor- und Nachteile vom Fett im Kokosöl würde an dieser Stelle zu weit führen. Hier kannst du ja bei weiterem Interesse selbst noch einmal recherchieren. Kurz gesagt sagen die einen, das es gute Fette sind und die anderen sind nicht so überzeugt davon.

 

Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis wir hier weitere verlässliche Studien in den Händen halten können. Dies würden wir also weder als Vorteil noch als Nachteil, sondern eher als kontrovers ansehen. Kokosöl Verwendungsmöglichkeiten bezüglich Fitness, Bodybuilding und Sport. Abwägen ob Vor- oder Nachteile überwiegen, das sollte jeder Sportsfreund selbst. Ein weiterer Nachteil, der häufig angeführt wird, ist das Thema Nachhaltigkeit. Natur- und Umweltschutz sind große Trendthemen, und das befürworten wir auch.

 

Kritik beim Kokosöl in Sachen Nachhaltigkeit?

 

Was gibt es schon schöneres als an einem sauberen Wald, an einer plastikfreien Wiese vorbei zu laufen und die Natur in vollen Zügen beim Jogging zu genießen. Einfach traumhaft. Kokosöl sorgt nicht für viel Müll, doch die Herstellungs- und Vertriebswege beispielsweise auf den Philippinen werden aus umweltschonender Sicht häufig kritisiert. Ob dich das vom Kauf abhält oder nicht, das ist natürlich deine Sache. Halten wir fest, Kokosöl ist nach wie vor ein sehr kontroverses Thema. Wie oben bereits aufgeführt könnte es im Bezug von Fitness, Sport und Bodybuilding jedoch auch Vorteile mit sich bringen.

 

Nachteile gibt es potentiell auch einige, das steht außer Frage. Ob Kokosöl etwas für dich ist oder nicht, das solltest du am besten selbst entscheiden. Ob es sich in deinem Ernährungsplan gut macht oder nicht, kommt wirklich auf dich als individuellen Sportler an. Dem einen wird es mehr nutzen, dem anderen weniger. Durchaus aber eine Überlegung wert, wenn du uns fragst.

Kategorien
Allgemein

Sind Fitnessuhren nutzlos? Die Vor und Nachteile enthüllt

Sind Fitnessuhren nutzlos? Die Vor und Nachteile enthüllt

 

 

Aktivitäts-Tracker sind der letzte Schrei. Aber helfen sie dir wirklich, fit zu werden? Eine neue Welle der Technologie hat die Fitnesswelt erreicht. Man nennt sie tragbare Fitnesstracker. Du kennst doch diese kleinen Gadgets, die deine Aktivität verfolgen und die du an fast jedem Körperteil von dir tragen kannst. Was sind die tatsächlichen Vorteile von Wearables für dich? Können sie auch „gefährlich“ sein? Lass uns die Vor- und Nachteile von Wearable-Technologie sehen!

 

Was sind Fitness Wearables

 

Früher war die Technologie noch ein Symbol das im widerspruch zu Sport und Fitness stand. Aber heutzutage scheint sie zu ihren Gunsten zu spielen. Der sich rasant entwickelnde Markt für Fitness-Wearables verspricht, unser Fitnesstracking auf die nächste Stufe zu heben. Obwohl es tragbare Tracker schon seit einiger Zeit gibt, haben sich die Technologie und die Daten, die sie liefern, deutlich verbessert.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“oX_3FxkQqhA“/]

 

Diese kleinen Gadgets sind nun in der Lage, die Anzahl der Fitness-Faktoren im Detail zu verfolgen. Zu den grundlegendsten Funktionen gehören Schrittzählung, Kalorienverfolgung, Puls und Schlafüberwachung. Die fortgeschritteneren Geräte verfügen über GPS und Sporttraining. Außerdem bringen sie dir vielleicht sogar bei, wie man effektiv atmet.

 

Sind Fitness-Wearables gut oder schlecht?

 

Fitness Wearables können sowohl für Profis als auch für Anfänger im Fitnessstudio revolutionär sein. Dennoch gibt es auch einige Fallen für sie. Manche werden dir sagen, dass diese Gadgets dein Leben verändern werden. Andere werden ihre Vorteile niemals zugeben. Ich würde sagen, die goldene Mitte zu finden ist das Beste.

Hier sind also einige Vor- und Nachteile von Fitnessuhren, die jeder kennen sollte, bevor er sich eine besorgt.

 

Vorteile

 

Messe genau wie aktiv du wirklich bist

 

Es ist unbestreitbar wichtig, seinen Körper zu kennen und auf Hinweise zu hören. Allerdings ist die Aktivität schwierig einzuschätzen. Zu denken, dass du aktiv bist, spiegelt nicht unbedingt die Wahrheit wider.

Tragbare Tracker geben einen Realitätscheck deines tatsächlichen Aktivitätsniveaus. Selbst wenn du dich manchmal superaktiv fühlst, wirst du vielleicht überrascht sein, was dein Tracker zu sagen hat. Es ist eine tolle Möglichkeit, dein aktuelles Stadium zu sehen und deine Gewohnheiten entsprechend anzupassen. Als Ergebnis wird dein Gesundheitsbewusstsein erhöht.

 

Wisse, wann du dich bewegen musst

 

Das sogenannte sitzende Verhalten umfasst alles, was wir im Sitzen tun. Diese Aktivitäten fallen in die Kategorie mit geringem Energieaufwand. Laut den „Exercise and Sport Science Reviews“ hat das sitzende Verhalten negative Auswirkungen auf unsere kardio-metabolische Gesundheit. Außerdem hat eine Untersuchung der American Heart Association ergeben, dass es das Sterblichkeitsrisiko erhöht.

Es unterscheidet sich völlig von unserer körperlichen Aktivität. Mit anderen Worten, du kannst jeden Tag für ein 2-stündiges Training ins Fitnessstudio gehen und trotzdem ein gefährliches Maß an sitzendem Verhalten an den Tag legen.

Sitzen ist zu einem wichtigen Teil unseres Lebens geworden. Es ist nicht überraschend, dass du nicht merkst, wann dein Körper genug hat. Deshalb ist die Erinnerungsfunktion deines Fitnesstrainingsanzuges absolut genial. Es lässt dich wissen, wann du dich bewegen musst. Dann stehst du einfach auf und machst einen kurzen Spaziergang. Es ist ein kleiner und leichter Schritt, aber extrem wichtig für deine Gesundheit.

 

Bleibe motiviert und hole dir Unterstützung von der Community

 

Ein weiteres häufiges Problem beim Training ist der Mangel an Motivation. Es ist schwer, sich so ermutigt zu fühlen, besonders am Anfang des Trainings. Das ist auch ein Bereich, in dem dein Fitnesstraining helfen kann.

Du wirst dich wahrscheinlich für eine Fitness-App registrieren, die mit deinem Tracker kompatibel ist. All diese Apps geben dir die Möglichkeit, dich mit anderen Benutzern zu verbinden. Lass es Freunde, Familie oder Fremde sein.

Da du weißt, dass auch andere deine Daten verfolgen können, wirst du härter arbeiten. Glaub mir, es gibt keine größere Motivation als sich vor anderen beweisen zu wollen. Außerdem wirst du auch die Chance haben, Trainingsfreunde zu finden. Wenn du siehst, wie andere Leistungen erbringen, wird es dir helfen, diese auf dem gleichen Niveau zu finden. Ihr werdet euch gegenseitig ermutigen und eure Erfahrungen teilen können.

Zusätzlich bieten einige Aktivitäts-Tracker auch erstaunliche Fitness-Herausforderungen. Diese sind perfekt für diejenigen, die es vorziehen, sich auf eine lustige Art und Weise alleine herauszufordern. Ein großartiges Beispiel dafür sind die Fitbit Adventures. Du kannst einer virtuellen Prüfung folgen, während du deine täglichen Schrittziele erreichst. Diese Frage erreicht uns häufig: Kraftsport und Joggen am selben Tag sinnvoll?

 

Verfolge deinen Fortschritt

 

Schließlich ist das Fitness-Tracking ein wesentlicher Bestandteil des Fortschritts. Es reicht nicht aus, sich daran zu erinnern, dass du diese Woche 3 Mal ins Fitnessstudio gegangen bist. Du brauchst auch harte Daten, um daraus Schlussfolgerungen zu ziehen und dich zu verbessern.

Dein Fitnesstracker wird automatisch die notwendigen Fakten und Zahlen registrieren. Dieses Aktivitätsprotokoll wird konsistenter denn je sein. Du wirst endlich in der Lage sein, hinter deine verschwitzten Stunden im Fitnessstudio zu sehen. Wenn du nicht die gewünschten Ergebnisse siehst, wirst du wissen, dass es Zeit ist, sich zu ändern.

Ihr werdet auch bestimmte monatliche Erfolge verfolgen können. Diese können die Anzahl der absolvierten Schritte, gelaufene Meilen oder sogar aktive Minuten umfassen. So kannst du deine tatsächliche Leistung mit deinen Zielen vergleichen. Außerdem bekommst du eine Rückmeldung über die Gesundheit deines Aktivitätsniveaus.

Wenn du dich für die Leistung interessant ist, kannst du außerdem leicht relevante Daten erhalten. Du kannst dir bestimmte Ziele setzen und verfolgen, wie z.B. Durchschnitts- oder Intervalltempo. Bei den fortgeschrittenen Uhren erhältst du sogar Informationen über die Geschwindigkeit in Echtzeit. Außerdem ist es auch wichtig, dein Herzfrequenz-Level zu verfolgen. Es wird dir helfen, dein VO2-Maximum zu erreichen, um deine Leistung zu steigern.

 

Nachteile

 

 

Deine verbrannten Kalorien könnten ungenau sein

 

Die geschätzte Kalorienverbrennung einer Fitnessuhr ist wahrscheinlich genauer, als wenn man sie für sich selbst berechnet. Trotzdem bleibt die Frage der Genauigkeit bestehen.

Tragbare Fitnesstracker schätzen deine verbrannten Kalorien auf der Grundlage deines BMR und deiner täglich gemessenen Aktivität. Dein BMR, oder dein Grundumsatz, ist die Anzahl der Kalorien, die du im Ruhezustand verbrennst. Er wird einfach durch deine Größe, dein Gewicht und dein Alter berechnet. Sobald der Tracker deinen BMR hat, addiert er deine tägliche Aktivität, um den endgültigen Kalorienverbrauch zu ermitteln.

Nun wird sogar der BMR allein von vielen in Frage gestellt. Eine Studie des Journal of American Dietetic Association hat herausgefunden, dass die Gleichungen, die zur Berechnung des BMR verwendet werden, Fehlerraten zwischen +/- 111-134 Kalorien/Tag aufweisen. Außerdem gibt es mehrere Faktoren, die den individuellen Stoffwechsel beeinflussen können. Diese können Fehler im zusätzlichen Aktivitätsteil verursachen und die Genauigkeit weiter verringern.

Offensichtlich berücksichtigen die fortgeschritteneren Fitnessuhren viel mehr. Allerdings berücksichtigen sie immer noch nicht die individuellen Unterschiede. Deshalb solltest du diese Zahlen nicht als Absolutwerte, sondern als bloße Schätzungen betrachten.

 

Falsche Empfehlungen und Messungen

 

Dein Wearable wird höchstwahrscheinlich 10.000 tägliche Schritte empfehlen. Die wissenschaftliche Erklärung, die dahinter steckt, wird jedoch immer noch von vielen angezweifelt. Eine kürzlich im International Journal of Obesity veröffentlichte Studie hat herausgefunden, dass diese Zahl tatsächlich nicht ausreicht, um Herzkrankheiten zu reduzieren. Sie empfehlen, die Zahl auf 15.000 zu erhöhen.

Über die Genauigkeit der gezählten Schritte und der Entfernung wird ebenfalls diskutiert. Es gibt einige Fitnesstracker, die die Aktivität auf bestimmten Fitnessgeräten nicht erkennen. Außerdem vernachlässigen einige das Radfahren oder noch leichtere Schritte.

 

Deine Ziele und die Features könnten nicht aufeinander abgestimmt sein

 

Wie bereits erwähnt, haben nicht alle diese Tracker die gleichen Funktionen. Tatsächlich gibt es ziemlich große Lücken zwischen einigen von ihnen. Deshalb muss man immer bestimmen, wofür man ein Wearable verwenden möchte.

Zum Beispiel, wenn du ein ernsthafter Läufer bist, werden die Fitnessuhren ohne GPS wahrscheinlich nicht nützlich sein. Ohne GPS kannst du weder die zurückgelegten Strecken noch die durchschnittliche Geschwindigkeit verfolgen. Das Fehlen dieser Daten kann die Verfolgung von Leistungszielen zunichte machen.

Ganz zu schweigen davon, dass Wearables für das Widerstandstraining keinen ausreichenden Nutzen bringen. Welchen äußeren Widerstand du auch immer verwendest, er wird nicht in der Lage sein, die Ergebnisse vollständig zu erkennen. Zum Beispiel wird dein Wearable nicht die Menge des gehobenen Gewichts messen. Einige Fährtensucher, wie der Atlas, versuchen jedoch bereits, diese Mängel zu überwinden. Also wer weiß, vielleicht sind wir bald dort.

Doch im Moment solltest du dir erst einmal klare Ziele setzen und dann das Wearable auf dieser Grundlage kaufen.

 

Zu viel Fokus auf Zahlen und Statistiken

 

Es ist wirklich leicht, von Leistung besessen zu werden. Dein Fitnesstracker wird nicht helfen, sondern es sogar noch schlimmer machen. Wenn du erst einmal numerische Daten siehst, wirst du vielleicht besessen davon. Das Ziel, deine Leistung zu verbessern, ist kein Thema. Aber die Freude an deinem Training zu verlieren, schon. Sei dir also dieses Risikos bewusst und lass dich nicht zu sehr von Zahlen beeinflussen.

Andererseits solltest du sie aber auch nicht ignorieren werden! Konsequente Verfolgung und numerisches Feedback allein reichen nicht aus. Sie sind gut für die Einsicht und die Motivation, bessere Leistungen zu erbringen. Trotzdem bist du immer noch derjenige, der die Initiative ergreifen muss. Tragbare Aktivitäts-Tracker bringen zweifelsohne eine neue Ära des Fitnesstracking.

Sie können dir die Augen für dein tatsächliches Aktivitätsniveau öffnen und es für immer verbessern. Daran erinnert zu werden, sich zu bewegen, kann äußerst nützlich sein. Es trägt dazu bei, potenziellen Risiken eines sitzenden Verhaltens vorzubeugen. Darüber hinaus können die Motivation zur Bewegung und die konsequente Verfolgung deiner Fortschritte ebenfalls einen echten Unterschied machen.

Auf der anderen Seite wird die Genauigkeit des Kalorienverbrauchs und der Entfernungsmessung von Wearables immer noch in Frage gestellt. Du solltest auch bedenken, dass nicht alle Wearable-Tracker die richtigen Funktionen für dich haben.

Deshalb solltest du dich vor dem Kauf einer Fitnessuhr immer gut informieren, um auch wirklich das optimale Modell für deine Anforderungen zu wählen. Testberichte und Vergleiche wie dieser können dir bei Wahl deiner zukünftigen Fitnessuhr helfen.

Zusammenfassend kann man also sagen das du deine Ziele an die erste und die Fitness-Wearables an die zweite Stelle setzen solltest. Betrachte die Zahlen nur als Schätzwerte und nicht als Absolutwerte, und hüte dich vor den potenziellen Risiken des Missbrauchs.

Kategorien
Allgemein

Lohnt sich eine Kraftstation für das Fitnesstraining im Homegym?

Lohnt sich eine Kraftstation für das Fitnesstraining im Homegym?

 

 

Der Schock war für viele Sportler groß, als Fitnessstudios im Jahre 2020 coronabedingt temporär nicht mehr betreten werden durften. Jeder erfahrene Fitness-Enthusiast weiß, dass Unterbrechungen für den eigenen Trainingsplan nicht gerade optimal sind. So wurde schnell nach Alternativen gesucht. Wer sich für sein Workout auf Krafttraining fokussiert, dem wird eine Kraftstation in der Tat ein Begriff sein.

 

Doch wann lohnt es sich, sich für das Home-Gym eine eigene Kraftstation anzuschaffen? Handelt es sich hierbei um eine sinnvolle Ausstattung für deinen Trainingsraum? Was für Alternativen gibt es möglicherweise darüber hinaus? Darum soll es in diesem Beitrag gehen. Kraftstationen werden von vielen Sportlern als der heilige Gral unter den Krafttrainingsgeräten gesehen. Das liegt daran, dass ein einziges Gerät hier sehr viele Trainingsmöglichkeiten bietet und somit unterschiedliche Muskelgruppen gezielt gefördert werden können.

 

Allerdings muss man sagen, dass Kraftstation ein sehr dehnbarer Begriff ist. Je nachdem, wie viel du ausgeben möchtest, gibt es teils erhebliche Unterschiede in der technischen Umsetzung dieser Gerätschaft. Hier kannst du dir zum Beispiel verschiedene Modelle von Kraftstationen anschauen. Darüber hinaus gibt es wahrlich auch noch viele weitere Hersteller effektiver Fitnessgerätschaften auf dem Markt. Bei deiner Recherche wirst du feststellen, dass sich verschiedene Kraftstationen untereinander teils erheblich unterscheiden.

 

Lohnt sich eine Kraftstation zu Hause? Größere Fitness-Investition

 

Wenn du etwas mehr Kapital in dieses Fitnessgerät investieren möchtest, steigt in der Regel auch die Qualität und das potentielle Trainingspensum. Welche Kraftstation am besten zu dir passt, ist aus der Ferne natürlich schwer zu beurteilen. In meinen Augen lohnt sich die Kraftstation für das Homegym, wenn man sich regelmäßig – also zum Beispiel mehrmals in der Woche – mit dem Kraftsport zu Hause beschäftigen möchte.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“ZOgOXuyF_Po“/]

 

Wenn du nur alle paar Monate mal trainierst und Kraftsport gar nicht so weit oben auf deinem Trainingsplan steht, dann brauchst du vielleicht keine eigene Kraftstation zu Hause. Dann wäre der Besuch im Fitnessstudio unter normalen Bedingungen vielleicht besser. Wenn du dir jedoch als Ziel gesetzt hast, regelmäßig deine Muskeln weiter zu stählern, sie stetig neu zu reizen und bestenfalls dadurch immer weiter an Kraft dazuzugewinnen, dann könnte insbesondere eine eigene Kraftstation für deinen Fitnessraum sehr lohnenswert sein.

 

Allerdings ist es auch eine Frage des Platzes und des Geldes. Lohnt sich eine Kraftstation für zu Hause? Im Vergleich zu einem kleinen Hantel-Set brauchst du für eine Kraftstation deutlich mehr Platz in deinem Fitnessraum. Wenn du zum Beispiel in einer kleinen Blockwohnung übergangsweise als Student wohnst, dann wird die Anschaffung eher schwierig sein. Wenn du aber vielleicht schon eine eigene Wohnung hast und dir einen größeren Trainingsraum eingerichtet hast, macht sie in Sachen Krafttraining in meinen Augen auf jeden Fall sehr viel Sinn.

 

Vorteile der Kraftstation für das Fitness-Workout

 

Denn wie bereits gesagt, die Tatsache, dass so viele verschiedene Muskelgruppen mit einem einzigen Gerät trainiert werden können, sofern du dich für eine halbwegs hochwertige Kraftstation entschieden hast, ist wirklich ein großer Vorteil. Meiner Erfahrung nach gibt es kaum ein Trainingsgerät, das so viele verschiedene Einsatzgebiete ermöglicht.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“qBHzTQQkVzw“/]

 

Mit ein bisschen Kreativität kann man mit einer einfachen Hantelbank wahrlich auch sehr viel schaffen, das selbe gilt für ein kleines Hantelset. Doch wenn es um wirklich größere Gewichte geht, dann kann eine wertige Kraftstation insbesondere Sinn machen. Um noch mal auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen. Lohnt sich eine Kraftstation für das Homegym? In meinen Augen auf jeden Fall, wenn du dich regelmäßig mit dem Kraftsport auseinandersetzt.

 

Wenn es dein Ziel ist, langfristig an Kraft und Muskeln dazu zu gewinnen, handelt es sich meiner Erfahrung nach hierbei um eines der besten Trainingsgeräte. Genau genommen kommt es natürlich auf die Muskelgruppen an, die du trainieren möchtest. Aber für den durchschnittlichen Kraftsportler dürfte die Kraftstation in der Tat eine sehr gute Wahl sein. Ob es für dich das passende Trainingsgerät ist, musst du aber natürlich alleine entscheiden.

 

Welche Trainingsgeräte könnten eine Alternative sein?

 

Ich habe ja auch gesagt, dass ich gerne noch über ein paar Alternativen zur Kraftstation sprechen möchte. Für Anfänger wäre dann natürlich ein kleines Hantel-Set zu nennen. Damit lassen sicher sehr vielfältige Übungen umsetzen, da kannst du dir auf YouTube zum Beispiel ein paar Inspirationen holen. Auch die bereits thematisierte Hantelbank kann durchaus eine sehr gute Figur machen, wenn man hier auch ein paar interessante Trainingsmöglichkeiten kennt.

 

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das so genannte Rudergerät, da habe ich auch mal über ein paar Hinweise zum richtigen Training darüber gesprochen. Vielleicht kannst du mal einen Blick auf diesen Beitrag werfen, um zu überlegen, ob es sich hierbei vielleicht für dich um ein lohnenswertes Trainingsgerät handelt oder nicht. Abschließend lässt sich sagen, dass das Fitnesstraining mit einer Kraftstation zu Hause wahrlich sehr lohnenswert sein kann. Aber bitte nicht vergessen, dass du auch die richtige Motivation und die passende Fitness-Ernährung benötigst, um wirklich erfolgreich zu werden.

 

Das Training zu Hause hat auch Vorteile, du kannst die Musik so laut drehen wie du willst und keiner stört dich beim Workout. Vielleicht gar nicht mal so schlecht im Vergleich zum Fitnessstudio. Auf jeden Fall hoffe ich sehr, dass ich dir mit meinem Beitrag weiterhelfen konnte. Ich bedanke mich für deine Aufmerksamkeit und wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Fitness-Training!

Kategorien
Allgemein

Joggen oder Laufband was ist besser?

Joggen oder Laufband: welches Lauftraining ist besser?

 

 

Wir begrüßen dich zu einem weiteren Fitness-Ratgeber. Heute möchten wir uns die Frage stellen, ob das Lauftraining per Jogging oder per Laufband besser ist. Das interessiert nämlich viele Anfänger des Laufsportes. Deswegen sei gespannt und bleib dran, wenn du dich für dieses Thema interessierst. Beide Arten des Lauftrainings haben Vor- und Nachteile.

 

Wenn es das Wetter erlaubt, würden wir in der Tat in den meisten Fällen zum Jogging raten. Die frische Luft, das Sonnenlicht, die freie Bewegung, die Abwechslung, die du beim Laufen siehst, das macht den Laufsport doch erst richtig angenehm. Beim Training auf dem Laufband hast du das Problem, dass dein Körper Bewegungen wahrnimmt, deine Augen aber nicht. Es gibt sogar Menschen, die beim Training auf dem Laufband Kopfschmerzen bekommen!

 

Das passiert aber nur wenigen. Also noch mal zur Frage, ob Jogging oder das Laufband besser ist. In den meisten Fällen würden wir in der Tat zum Joggen raten. Das heißt aber nicht, dass sich ein Laufband kaufen überhaupt nicht lohnen kann. Es gibt natürlich viele Ausnahmen, wo joggen draußen nicht so gut funktioniert. Besonders im Winter scheuen sich viele Anfänger des Laufsportes davor, draußen laufen zu gehen. Diese Angst kann mit unter sogar berechtigt sein, da es durchaus passieren kann, dass du auf glatten Stellen ausrutscht oder dich als Anfänger beim Laufen auch häufig schnell erkältest.

 

Laufband oder Jogging draußen: Was lohnt sich mehr?

 

Dann führst du mit dem Training deinem Körper eher Schaden zu und das wäre sicherlich nicht Sinn der Sache. Deswegen ist insbesondere im Winter das Lauftraining in der Wohnung durchaus denkbar. Im Fitnessstudio natürlich auch. Seit der Corona-Pandemie ist für Laufsportler das Training im Fitnessstudio aber vergangen. Insbesondere hier muss das Jogging natürlich noch mal positiv angemerkt werden.

 

Wenn du jetzt nicht gerade in nächster Nähe an Passanten vorbei läufst sondern Abstände bewahrst auch beim überholen, dann ist joggen draußen durchaus eine Option. Das Lauftraining zu Hause auf dem Laufband kann aber auch seine Vorteile haben. Nach einem langen Arbeitstag hat man gar keine Lust sich noch mal richtig fertig zu machen und noch mal raus in die Kälte zu gehen. In diesem Fall kann es einfach viel angenehmer sein in der warmen Wohnung das Training zu absolvieren.

 

Gerade Sportler die sich nicht als harte Hunde bezeichnen würden sondern etwas sanfter gebaut sind könnten hier durchaus eine interessante Alternative finden. Darüber hinaus kannst du die Musik so laut aufdrehen wie du möchtest. Denn machen wir uns nichts vor, man kann beim Joggen Kopfhörer nehmen, die sind manchmal aber auch sehr nervig. Zu Hause kannst du deine Anlage aufdrehen, theoretisch sogar nebenbei Fernsehen. Ist Jogging und Kraftsport am selben Tag eine gute Idee?

 

Joggen oder Laufband? Beim Lauftraining Musik oder Podcasts hören

 

Wobei wir dies nicht empfehlen würden. Audio-Medien nebenbei konsumieren macht Sinn, aber beim Laufbandtraining nebenbei Fernsehen kann wie bereits gesagt auch zu Kopfschmerzen führen. Aber das kann ja jeder selbst ausprobieren. Was ist besser Jogging an der frischen Luft oder ein Laufband zu Hause? In den meisten fällen wurden wir zum Laufsport an der frischen Luft raten. Das Vitamin D durch die Sonne, die frische Luft, die schönen Landschaften die du sehen kannst – das alles klingt sehr angenehm. Leider muss man aber auch hier festhalten, dass auch immer wieder Leute beim Joggen überfallen, entführt oder ausgeraubt werden, hauptsächlich natürlich Frauen.

 

Und hier besteht auf jeden Fall theoretisch eine Gefahr. Statistisch betrachtet kommt das zum Glück nicht oft vor, aber man sollte die Gefahr im Hinterkopf behalten. In dem Fall kann also das Lauftraining zu Hause auf dem Laufband durchaus als sicherer angesehen werden. Allerdings ist die schöne Laufumgebung der Natur, der Sonne und der frischen Luft in der Wohnung natürlich nicht reproduzierbar. Grundsätzlich ist auch eine Abwechslung der beiden Lauftrainingsarten durchaus eine gute Idee.

 

Wenn das Wetter mal schlecht ist, zum Beispiel auch durch Sturmböen oder Ähnliches, dann sollte vielleicht eher in der Wohnung auf dem Laufband trainiert werden. Bei schönem Wetter und einer sicheren Route würden wir allerdings stets zum Joggen raten. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass wir dir mit unserem Fitness-Ratgeber noch ein paar nützliche Tipps und Informationen mit auf den Weg geben konnten. Nun bleibt uns nichts mehr übrig, als dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Lauftraining zu wünschen! Alles Gute und viel Erfolg.

Kategorien
Allgemein

Rudergerät richtig trainieren: Übungsanleitungen für dich

Rudergerät richtig trainieren: Übungsanleitungen für dich

 

 

Das Rudergerät als Fitnessgerät für zu Hause wie auch im Fitnessstudio erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter Sportlern. Viele Fitnessinteressierte mögen diesen Bewegungsablauf, der auch als solide Kombination von Ausdauer- und Krafttraining bezeichnet wird. Wie du richtig auf dem Rudergerät trainierst und was es sonst noch zu beachten gibt, das möchten wir dir in diesem Beitrag beibringen.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“FBu6w8-0i_M“/]

 

Um den richtigen Bewegungsablauf beim Training auf dem Rudergerät darzustellen, eignen sich natürlich Videos am besten. Auf dieser Seite wirst du eine riesige Vielzahl an Übungsvideos zum Rudergerät gesammelt vorfinden. So dürftest du insgesamt betrachtet eine gute Idee davon bekommen, wie du das Rudergerät richtig einsetzen kannst. Deswegen möchten wir in diesem textlichen Teil des Beitrages mehr auf weiteres Hintergrundwissen zum Rudergerät eingehen. Ist die Kombination von Kraft- und Ausdauertraining überhaupt sinnvoll?

 

[pvideo type=“youtube“ id=“lndjDpp357o“/]

 

Macht es nicht mehr Sinn, sich auf eine dieser übergeordneten Sportarten zu fokussieren? Das ist wahrlich eine sehr interessante Frage. Das kommt vor allem auf deine Ziele an. Das Rudergerät ist bekanntermaßen sehr gut für den Rücken, für Beine und für die Arme. Diese Muskelgruppen lassen sich damit auf ideale Art und Weise trainieren. Darüber hinaus kannst du aber auch deine Ausdauer, sprich dein Durchhaltevermögen beim Fitnesstraining damit erhöhen. Insgesamt betrachtet bietet das Rudergerät so also vielseitige Einsatzzwecke für Fitnessfreunde. Hammer Rudergeräte werden erfahrungsgemäß häufig erwähnt, was hochwertige Trainingsgeräte anbetrifft.

 

Das Rudergerät richtig verwenden: Video-Übersicht für dich

 

Das Rudergerät – es kann durchaus sehr attraktiv sein, wenn man sich mit dem Training des eigenen Körpers auseinandersetzt. Mit dem Rudergerät richtig trainieren – unsere Tipps für deine Fitnessübungen. In Videoform lassen sie sich natürlich am besten darstellen. Also scroll‘ einfach mal ein bisschen weiter nach oben, dort wirst du eine unglaubliche Vielzahl an Videos zum Thema Rudergerät richtig anwenden finden. Es lässt sich in dieser Bild- und Tonkombination einfach deutlich besser veranschaulichen, wie die Übungen richtig durchgeführt werden.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“1TvDIQmV7v4″/]

 

So dürftest du also im Handumdrehen lernen, dass Sport und Fitnesstraining kein Hexenwerk ist. Was neben dem Thema mit dem Rudergerät richtig trainieren auch noch sehr wichtig ist, das ist natürlich die Ernährung des Sportlers. Das ist eigentlich ein Hauptaspekt beim Muskelaufbau. Wie bereits gesagt, mit dem Rudergerät kannst du insbesondere deinen Rücken, deine Arme und natürlich auch die Beine trainieren. Also eine Vielzahl verschiedener Muskelgruppen.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“SkZ3ESUynJA“/]

 

Doch wenn du deine Muskeln aufbauen und stählern möchtest, dann solltest du natürlich vorher erst mal Masse aufbauen. Wie du Masse insgesamt betrachtet überhaupt aufbauen kannst, dafür gibt es auch genug Ratgeber im Web. Wir möchten an dieser Stelle in erster Linie unterstreichen, wie wichtig die richtige Ernährung für Fitnessfreunde ist. Ohne die richtigen Ernährungsweisen hilft dir das richtige Rudergerättraining als Fitnessübung überhaupt nichts.

 

Für deine Fitnessziele: Die richtige Ernährung

 

Deswegen möchten wir an dieser Stelle in besonderem Maße betonen, dass die richtige Ernährung für deinen Erfolg als fitnessinteressierten Menschen sehr wichtig ist. Nimm dir also Zeit um genügend zu recherchieren, auf welche Art und Weise du dich ernähren solltest. Denn Ausdauer für das Fitnesstraining bekommen hat auch sehr viel mit deiner Ernährung zu tun, ob du es glaubst oder nicht. Langfristig gesehen kannst du deine Ausdauer natürlich mit dem Rudergerät steigern.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“QXxLBYx7ffg“/]

 

Doch um erst mal überhaupt die Kraft für das Training zu bekommen ist die richtige Ernährung meistens sehr hilfreich. Das noch als Tipp an dieser Stelle. Mit dem Rudergerät richtig trainieren und das Fitnessgerät richtig anwenden. Die Videos in diesem Beitrag dürften dir eine Anleitung bieten, wie das auf effektive Art und Weise umsetzbar ist. Hapert es trotzdem mit deiner Motivation zum Fitnesstraining? Dann mach dir deine Ziele noch einmal etwas klarer im Kopf.

 

Das Rudergerät richtig anwenden Videos: Bist du motiviert?

 

Warum möchtest du überhaupt Fitnesstraining betreiben? Wahrscheinlich möchtest du mehr Energie für den Alltag haben, sportlich aussehen beispielsweise beim Schwimmen gehen, im Pool planschen und so weiter. Das ist doch ein ehrenwertes Ziel! Dafür lohnt es sich doch regelmäßig dich auf das Rudergerät zu setzen und es richtig anzuwenden.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“3I2vJOf7L2c“/]

 

Mit der richtigen Motivation wirst du deine Ziele sicherlich schaffen. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass dir unser Ratgeber weitergeholfen hat. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit und viel Erfolg für das Rudergerät-Training! Richtig trainieren mit Rudergerätübungen – die Videos zeigen dir wie es geht.

Kategorien
Allgemein

Massagepistole – Ihre Muskulatur benötigt Aufmerksamkeit und Pflege

Massagepistole – Ihre Muskulatur benötigt Aufmerksamkeit und Pflege

 

 

In der heutigen Gesellschaft leiden immer mehr Menschen an Rückenschmerzen sowie Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich. Häufiges Sitzen sowie die Arbeit am Computer belastet Ihre Muskulatur. In der Folge entstehen schmerzhafte Verspannungen sowie Kopfschmerzen, die Ihre Lebensqualität stark einschränken können.

Sie, als Sportler, kennen es, wenn Sie nach einem ausgiebigen Training unter Muskelschmerzen leiden. Die beanspruchte Muskulatur ist verhärtet und sehnt sich nach einer lindernden Massage.

Mit steigendem Alter ist es möglich, dass sich Ihre Bewegungsfähigkeit zunehmend einschränkt. Das resultiert aus der Verkürzung von Muskulatur und Faszien. Ausreichend Bewegung sowie Massagen stärken Ihre Beweglichkeit.

 

Ihr Muskel – Das Multitalent

 

Eine Massagepistole löst verklebte Faszien, lindert Muskelkater, bekämpft Krämpfe und regeneriert beanspruchte Faszien. Wie sie das macht? Eine innovative, vibrierende Massage verhilft dazu. Mit nur einer Hand sind Sie nun selbst in der Lage, beanspruchte Muskelpartien vom Schmerz zu befreien. Ob Ihre eigenen oder die eines Partners ist dabei sekundär. Die hoch effiziente Massage bewirkt eine höhere Durchblutung Ihrer Muskulatur und beschleunigt damit die Regeneration dieser. Sie werden vom Wirkungsspektrum begeistert sein!

 

Was kann Ihre Massagepistole?

 

1.) Sie wärmt Ihre Muskeln vor einem Training auf.
2.) Sie beugt lästigem Muskelkater vor.
3.) Sie fördert die Durchblutung Ihrer Muskulatur.
4.) Sie verbessert Ihre Beweglichkeit.
5.) Sie lindert Ihren schmerzhaften Muskelkater.
6.) Sie löst verspannte Muskelpartien.
7.) Sie baut Stress ab.

 

Wie wenden Sie Ihre Massagepistole an?

 

[pvideo type=“youtube“ id=“JvozABu-pJQ“/]

 

Massagepistole Anwendung im Video erklärt.

 

Studieren Sie zunächst die Betriebsanleitung. Die meisten Massagepistolen haben verschiedene Aufsätze, damit gezielt auf die einzelnen Muskeln eingegangen werden kann. Wählen Sie, den für Sie richtigen Aufsatz, anhand der Herstellerinformationen. Nachdem Sie das Gerät gestartet haben, können Sie, je nach Gerät, die gewünschte Stufe wählen und den Druck zusätzlich selbständig variieren. Bitte benutzen Sie Ihre Massagepistole nicht direkt auf knöchernem Gewebe, auf Gelenken oder an Ihrem Kopf. Länger als 10 Minuten sollten Sie Ihre Massagepistole nicht anwenden. Das hätte nämlich wiederum eine Überbeanspruchung der Muskulatur zur Folge.

 

Wann sollten Sie die Massagepistole nicht anwenden?

 

In einzelnen Fällen wird von einer Benutzung der Massagepistole abgeraten. Schwangere Frauen, Menschen mit einem komplexen Diabetes mellitus, nach kürzlichen Operationen, Epilepsie oder auch Migräne, Gelenkprothesen oder sonstige körperliche Schäden sind Gründe, um von der Therapie mit einer Massagepistole abzusehen. Holen Sie sich in einer solchen Situation Unterstützung von Ihrem Hausarzt.

 

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

 

Eine hochwertige Massagepistole erhalten Sie im Onlinehandel für etwa 200 bis 300 Euro. Unterschiede finden Sie hierbei vor allem in der Auswahl der verschiedenen Aufsätze sowie Funktionsstufen. Achten Sie auf einen hochwertigen Akku sowie auf eine leichte Bedienbarkeit. Das Gewicht Ihrer Massagepistole spielt womöglich eine weitere Rolle und kann Sie beim Kaufentscheid als Kriterium unterstützen. Nach einem Krafttraining für die Beine kann eine massagepistole wahrlich Sinn machen.

 

Fazit

 

Eine Massagepistole ist ein bereicherndes Gadget für Jedermann. Nichts ist lästiger als verspannte Muskulatur oder Einschränkungen in der eigenen Bewegung. Für einen geringen finanziellen Aufwand können Sie sich Entspannung, Wohlbefinden und Zufriedenheit bescheren. Mit nur 10 Minuten Zeitaufwand erreichen Sie das Optimum. Für eine gesunde, gut durchblutete und entspannte Muskulatur müssen Sie nicht stundenweise zu einem Physiotherapeuten. Diesen Genuss können Sie nun auch mit Ihrer Massagepistole, bei Ihnen daheim, haben.

Kategorien
Allgemein

Fitness im Homegym: Tipps für Motivation

Fitness im Homegym: Tipps für Motivation

 

 

Während des Lockdowns im Zuge der Coronakrise 2020 waren alle Fitnessstudios geschlossen. Eine derartige Unterbrechung des regelmäßigen Workouts ist für den Erfolg beim Kraft- und Fitnesstraining wahrlich nicht optimal. Vollkommen egal, ob du dich mit Ausdauersport oder mit Kraftsport beschäftigst. Eine Alternative wurde von vielen schnell gefunden, doch es haperte mit der Motivation. Warum hatten so viele Sportler in den eigenen vier Wänden keine Motivation für ihr Workout? Wie lässt sich die Motivation steigern?

 

Darum soll es in diesem Beitrag gehen. Viele Sportler hatten sich darüber gewundert, dass es mit ihrem Workout in ihren eigenen vier Wänden nicht so gut funktioniert hat. Im Fitnessstudio waren sie eher dazu bereit, wirklich alles zu gehen und über ihre Komfortzone hinaus zu wachsen. Was sind die bedeutenden Unterschiede? In den eigenen vier Wänden neigt man eher dazu, einen Gang zurück zu schrauben. Diesen Ort haben wir uns abgespeichert als Ruhezone, um nach einem anstrengenden Arbeitstag wieder genügend Kraft zu tanken.

 

Wer nun beispielsweise im Wohn- oder im Schlafzimmer einfach ein Ergometer aufgestellt hat, der hatte zwar die Intention Sport zu treiben, doch vielen scheiterte es an der Motivation, sich überhaupt darauf zu setzen. Ein Grund dafür könnte beispielsweise die fehlende musikalische Unterstützung sein. Im Fitnessstudio wird darauf geachtet, dass Musik verwendet wird, die sowohl für Kraftsport als auch für Ausdauertraining Sinn macht. Und diesen motivationsfördernden Aspekt darfst du wirklich nicht unterschätzen!

 

Zu Hause keine Lust auf Fitness: Warum ist das so?

 

Ein zweiter Grund war, dass die Ausrüstung zu Hause nicht so vielseitig und nicht qualitativ hochwertig genug war. In Sachen Fitness Geräte sollte man im Optimalfall nicht am falschen Ende sparen. Hersteller wie Gorilla Sports zum Beispiel halten wir für eine gute Wahl, was das Workout in den eigenen vier Wänden anbetrifft. Nur mit qualitativ hochwertigen Fitnessgerätschaften, welche im regelmäßigen Einsatz auch gut funktionieren und hoffentlich auch eine lange Zeit halten, wirst du das Training in den eigenen vier Wänden effektiv umsetzen.

 

Darüber hinaus macht es definitiv Sinn, sich einen eigenen Raum für das Fitnesstraining einzurichten. Diesen Luxus werden aus Platzgründen sehr viele Leute nicht haben. Aber wenn du dir einfach nur einen Heimtrainer ins Schlafzimmer stellst, brauchst du dich nicht zu wundern, dass du in dieser gemütlichen Umgebung nicht alles gibst. Häufig kommen dann noch Gedanken wie: „in diesem engen Raum fliegen so viele Fusseln herum, wenn ich die beim Workout alle einatme, ist das für meine Gesundheit sicherlich nicht so gut“ hinzu.

 

Dann wird das Training lieber gar nicht erst angefangen. Das ist natürlich der vollkommen falsche Ansatz. So wirst du in Sachen Fitnesstraining niemals erfolgreich sein. Deswegen ist ein eigener Raum, häufig ein Keller der für das Fitnesstraining angerichtet wird in unseren Augen die bessere Option. Für wen Fitness in der heimischen Atmosphäre nichts ist, der könnte sich in zur Abwechslung auch nach draußen bewegen. Es gibt viele kleinere Kraftgeräte, die Sportsfreunde, die frische Luft lieben, einfach mit nach draußen nehmen.

 

Mehr Motivation zum Sport daheim: Einfach machen!

 

Eine Decke im Park hingelegt und schon kann es losgehen. Joggen, Fahrradfahren und Schwimmen funktionieren ja sowieso wunderbar im Freien. Darüber hinaus möchten wir den Klassiker-Tipp erneut unterstreichen. Es gibt einfach Tage, an denen die Luft raus ist. An denen die Motivation so oder so nachlässt. Hier lauten die Zauberworte: einfach machen! Wenn du bereits einige Monate oder im Optimalfall bereits Jahre das Fitnesstraining vollziehst, wirst du relativ schnell merken, dass dir das Training sogar Spaß macht, wenn du damit angefangen hast. Zur Aufwärmung Yogaübungen mit dem Partner durchziehen können auch die Lust auf Sport steigern.

 

Aber dieser Schritt – sich die Sportsachen anzuziehen und einfach los zu legen – der fühlt sich manchmal wie ein riesiger Marathon an. Deswegen im Hinterkopf die einfache Formel behalten: einfach machen! Natürlich nur, solange man sich gesundheitlich fit fühlt. Jeden Tag Training, das wäre auch nur wirklich etwas für harte Hunde. Lieber mit Pausen arbeiten und dann regelmäßig auch ein ordentliches Fitness-Workout durchziehen. Fassen wir die wichtigsten Gründe dafür zusammen, warum in den eigenen vier Wänden die Motivation für Fitnesstraining für viele Menschen im Zuge der Coronakrise nicht so hoch war.

 

Es fehlt einfach die richtige Ausrüstung, die passende Musik war nicht vorhanden und die heimische Atmosphäre wurde einfach zu viel mit abhängen und ausruhen verbunden. Dann ist es logisch, dass nicht viel Motivation für Sport da ist. Wenn du aber die Zauberwörter „einfach machen“ im Kopf behältst, du auf hochwertige Fitnessgeräte Wert legst, dir einen ordentlichen Fitnessraum einrichtest und im besten Fall mit der richtigen Musik arbeitest, dann dürftest du wieder Motivation für dein Fitnesstraining bekommen. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Kategorien
Allgemein

Seilzugübungen: Große Übersicht nach Muskeln

Seilzugübungen: Große Übersicht nach Muskeln

 

 

Seilzugübungen Po: Gesäß in Form bringen!

 

Seilzug Übungen für das Hinterteil können in der Tat sehr effektiv bei der Fettverbrennung sein. Außerdem kannst du deine vier Buchstaben so auch knackig in Form bringen. Wir binden dir auf jeden Fall Videos mit Seilzugübungen für den Hintern ein, damit du sie direkt und unkompliziert umsetzen kannst. So macht das Fitnesstraining doch auch direkt mehr Spaß! Mit einer Anleitung von Profis macht es viel mehr Sinn, den Traumkörper zu erarbeiten.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“3170Lum3K4w“/]

 

Du musst dich aber auch wirklich anstrengen. Sonst wird es mit den erfolgreichen Sport- und Fitnessübungen natürlich eher nichts. Aber das ist im Endeffekt auch wirklich eine Frage deiner Motivation. Auch die Sportlerernährung langfristig durchzuziehen ist eine wichtige Voraussetzung für deine Traumfigur. Aber dazu später mehr. Sprechen wir doch noch ein wenig mehr über Seilzug Übungen für den Po. Squats sind in der Tat eine beliebte Fitnessübung, um den Hintern wieder richtig in Form zu bekommen.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“V5vb5EQzXuA“/]

 

Diese lassen sich in abgewandelter Form auch mit dem Seilzug Fitnessgerät umsetzen. Aber dafür benötigst du natürlich auch die richtige Fitness-Ausrüstung, das steht schließlich vollkommen außer Frage. Wir hoffen auf jeden Fall sehr, dass dir unsere Inspirationen für Seilzug Fitnessübungen für den Hintern gefallen haben! Viel Erfolg bei deinem Fitness Workout.

 

Seilzugübungen Rücken: Ein schöner Rücken kann entzücken!

 

Das beliebte Fitnessgerät Seilzug eignet sich natürlich hervorragend dazu, den Rücken in Form zu bringen. So kannst du dein effektives Workout in den eigenen vier Wänden durchziehen. Der Vorteil bei der Verwendung des richtigen Trainingsgerätes ist, dass du deinen Rücken beim Workout nicht zu überlasten brauchst. Du kannst dich langsam aber sicher steigern und auf das Workout-Niveu deines Wunsches kommen.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“3gFwoHQBQKU“/]

 

Ein trainierter Rücken ist in der Tat ein großes Symbol für Männlichkeit. Doch natürlich können auch Frauen mit dem durchtrainierten Rücken entzücken. Seilzug Übungen für den Rücken lassen sich in der Tat in der besten Form als Video vermitteln. Deswegen haben wir dir dieses multimediale Element auch in unserer Seite eingebunden. Bilder sprechen mehr als Worte. Doch ein paar generelle Tipps und Tricks können wir dir natürlich auch noch mit auf den Weg geben. Seilzug Fitnessübungen für den Rücken. Was genau musst du hier beachten?

 

[pvideo type=“youtube“ id=“DLr0iV0oidk“/]

 

Aufwärmen vor dem Workout ist unglaublich wichtig! Mit einem verspannten Rücken zu trainieren macht wirklich ziemlich wenig Sinn. Das können wir dir an dieser Stelle so sagen wie es ist. Deswegen kann die Aufwärmung vor den eigentlichen Seilzug Übungen für den Rücken ein essentieller Teil des Erfolgs sein. Einige bekannte Sportler machen sogar Yoga vor dem Seilzug Workout, um ihren Körper auf das anstrengende Workout vorzubereiten. Das nur als Tipp an dieser Stelle!

 

Seilzugübungen Schulter: Starker Oberkörper!

 

Mit dem Seilzug die Schultermuskulatur zu trainieren ist in der Tat eine hervorragende Idee. Dieses nützliche Fitnessgerät eignet sich für dieses Workout auf hervorragende Art und Weise. Wir werden dir im Rahmen dieses Beitrages per Video einige Seilzug Übungen für deine Schultern zeigen. Es gibt kaum ein anderes Trainingsgerät, mit welchem du deine Schultermuskulatur besser trainieren kannst. Da müsstest du ansonsten schon sehr kreativ werden. Aus diesem Grund ist der Seilzug als Trainingsgerät unter Fortgeschrittenen vermutlich so beliebt.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“rPupCN_u900″/]

 

Mit einem einzigen Trainingsmodul lässt sich eine Vielzahl von Übungen durchführen. Was gibt es bei Seilzug Übungen für die Schultern zu beachten? Auch hierbei würden wir dir definitiv dazu raten, vor dem Fitnesstraining Aufwärm- und Lokcerungsübungen zu machen. Wenn deine Schulterpartie bisher noch nicht trainiert ist, dann solltest du es in den anfänglichen Workouts definitiv nicht übertreiben. Hier ist mitunter großer Vorsicht geboten!

 

[pvideo type=“youtube“ id=“ZFU92SZvohw“/]

 

Denn die Schultern als Muskelgruppe sind bei vielen Anfängern der Fitnesswelt unglaublich untrainiert. Hier könnte eine Überlastung sehr unangenehm und schmerzhaft sein! Deswegen dieser wichtige Tipp bezüglich Seilzugübungen für die Schultermuskulatur. Wie bereits gesagt, die Übungen an sich lassen sich deutlich besser in Videoform erklären. Also schau zu und wir hoffen, dass du dabei etwas lernen kannst! Unsere Vibrationsplatten Übungen zum Abnehmen erfreuen sich auch großer Beliebtheit.

 

Seilzugübungen Arme: Effektives Fitnesstraining!

 

Dass du per Seilzug Übungen deine Arme effektiv trainieren kannst, steht natürlich außer Frage. Das impliziert der Begriff ziehen natürlich bereits. Doch was gibt es hierbei zu beachten? Welche Seilzugübungen eignen sich für deine Arme am besten? Darum soll es in diesem Abschnitt gehen. Natürlich haben wir auch für Videomaterial gesorgt. Mit diesem lässt sich das Fitnesstraining einfach deutlich einfacher erklären.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“ymUvvLhDTgU“/]

 

Aber wir haben selbstverständlich auch noch weitere Tipps für das Thema Seilzugübungen für deine Arme am Start. Auch hierbei gilt natürlich: Vor dem Training die Muskeln aufwärmen! Verspannt und kalt solltest du niemals an ein Trainingsgerät treten. Welche Muskelgruppen im Bereich der Arme lassen sich per Seilzug Übungen am besten trainieren? Das hängt sehr stark von deinem Fitnessgerät ab. Bizeps- und Trizepsmuskulatur dürften in den meisten Fällen auf jeden Fall dabei sein. Wenn du richtig massive Arme bekommen möchtest, dann ist das Fitness Workout allerdings wahrlich dein geringstes Problem.

 

[pvideo type=“youtube“ id=“oQbnVoBoUP4″/]

 

Du musst definitiv auch viel Masse zu dir nehmen, um diese dann in muskulöse Arme zu verwandeln. Du kennst ja den guten alten Leitspruch. Essen essen essen, dann wachsen die Muckis bei regelmäßigem Training. Die richtige Ernährung macht mindestens 70 % deines Trainingserfolges aus. Das ist auch bei Seilzugübungen für die Arme der Fall. Das als wichtiger Tipp an dieser Stelle. Darüber hinaus bleibt uns nicht viel mehr übrig, als dir viel Spaß bei den Trainingsvideos mit Seilzug Übungen für die Arme zu wünschen!

 

Seilzugübungen nach Schulter OP: Schonendes Training?

 

Hierbei handelt es sich nicht um einen fachmedizinischen Ratgeber. Wir möchten dir lediglich ein paar Tipps und Erfahrungen rund um das Thema Seilzug Fitnessübungen nach einer Schulter-Operation mit auf den Weg geben. Ist es ratsam, direkt danach dieses Training zu beginnen? Du solltest das in unseren Augen stets mit einem Mediziner klären.

 

Denn sicher ist sicher, machen wir uns nichts vor. Deswegen kläre dies mit deinem behandelnden Arzt und nicht irgendwo im Internet. Aber trotzdem geben wir dir natürlich unsere Ansichten zum Thema Seilzug Übungen nach Schulter OP mit auf den Weg. Langsam aber sicher kannst du deine Schulterpartie mit diesem Trainingsgerät natürlich wieder zu Kräften bringen. Aber es ist offensichtlich, dass du es beim Workout hier keineswegs übertreiben darfst. Du musst dich wirklich zurückhalten und schonen. Gerade vielen Kraftsportlern mit einem regelmäßigen Trainingspensum fällt es schwer, von ihrer Workout Routine auch mal Abstand zu nehmen. Aber wenn du uns fragst, ist das ohne Frage eine gute Idee. Seilzugübungen nach einer Schulteroperation sind definitiv möglich, aber selbstverständlich solltest du dich beim Workout schonen.

 

Sonst tust du deinem Körper in der Tat nichts Gutes. Langsam aber sicher an den Seilzug treten und vielleicht versuchen, ein ganz leichtes und sanftes Workout durchzuziehen. Das Risiko bei Seilzug Übungen nach einer Schulter OP sollte in der Tat nicht verachtet werden! Du handelst hierbei also auf jeden Fall auf dein eigenes Risiko. Und bespreche dieses Thema doch einfach mit deinem behandelnden Arzt und oder mit deinem Fitnesstrainer. Auf jeden Fall hoffen wir sehr, dass dir unsere Tipps und Informationen rund um das Thema Seilzug Übungen nach Schulter OP gefallen haben!

 

Lesenswerte Beiträge

 

https://www.cardiofitness.de/learningcenter/tipps/vorteile-des-seilzug-trainings

https://www.fitforfun.de/workout/krafttraining/workout-video_aid_3873.html