Lohnt sich eine Kraftstation für das Fitnesstraining im Homegym?

 

 

Der Schock war für viele Sportler groß, als Fitnessstudios im Jahre 2020 coronabedingt temporär nicht mehr betreten werden durften. Jeder erfahrene Fitness-Enthusiast weiß, dass Unterbrechungen für den eigenen Trainingsplan nicht gerade optimal sind. So wurde schnell nach Alternativen gesucht. Wer sich für sein Workout auf Krafttraining fokussiert, dem wird eine Kraftstation in der Tat ein Begriff sein.

 

Doch wann lohnt es sich, sich für das Home-Gym eine eigene Kraftstation anzuschaffen? Handelt es sich hierbei um eine sinnvolle Ausstattung für deinen Trainingsraum? Was für Alternativen gibt es möglicherweise darüber hinaus? Darum soll es in diesem Beitrag gehen. Kraftstationen werden von vielen Sportlern als der heilige Gral unter den Krafttrainingsgeräten gesehen. Das liegt daran, dass ein einziges Gerät hier sehr viele Trainingsmöglichkeiten bietet und somit unterschiedliche Muskelgruppen gezielt gefördert werden können.

 

Allerdings muss man sagen, dass Kraftstation ein sehr dehnbarer Begriff ist. Je nachdem, wie viel du ausgeben möchtest, gibt es teils erhebliche Unterschiede in der technischen Umsetzung dieser Gerätschaft. Hier kannst du dir zum Beispiel verschiedene Modelle von Kraftstationen anschauen. Darüber hinaus gibt es wahrlich auch noch viele weitere Hersteller effektiver Fitnessgerätschaften auf dem Markt. Bei deiner Recherche wirst du feststellen, dass sich verschiedene Kraftstationen untereinander teils erheblich unterscheiden.

 

Lohnt sich eine Kraftstation zu Hause? Größere Fitness-Investition

 

Wenn du etwas mehr Kapital in dieses Fitnessgerät investieren möchtest, steigt in der Regel auch die Qualität und das potentielle Trainingspensum. Welche Kraftstation am besten zu dir passt, ist aus der Ferne natürlich schwer zu beurteilen. In meinen Augen lohnt sich die Kraftstation für das Homegym, wenn man sich regelmäßig – also zum Beispiel mehrmals in der Woche – mit dem Kraftsport zu Hause beschäftigen möchte.

 

 

Wenn du nur alle paar Monate mal trainierst und Kraftsport gar nicht so weit oben auf deinem Trainingsplan steht, dann brauchst du vielleicht keine eigene Kraftstation zu Hause. Dann wäre der Besuch im Fitnessstudio unter normalen Bedingungen vielleicht besser. Wenn du dir jedoch als Ziel gesetzt hast, regelmäßig deine Muskeln weiter zu stählern, sie stetig neu zu reizen und bestenfalls dadurch immer weiter an Kraft dazuzugewinnen, dann könnte insbesondere eine eigene Kraftstation für deinen Fitnessraum sehr lohnenswert sein.

 

Allerdings ist es auch eine Frage des Platzes und des Geldes. Lohnt sich eine Kraftstation für zu Hause? Im Vergleich zu einem kleinen Hantel-Set brauchst du für eine Kraftstation deutlich mehr Platz in deinem Fitnessraum. Wenn du zum Beispiel in einer kleinen Blockwohnung übergangsweise als Student wohnst, dann wird die Anschaffung eher schwierig sein. Wenn du aber vielleicht schon eine eigene Wohnung hast und dir einen größeren Trainingsraum eingerichtet hast, macht sie in Sachen Krafttraining in meinen Augen auf jeden Fall sehr viel Sinn.

 

Vorteile der Kraftstation für das Fitness-Workout

 

Denn wie bereits gesagt, die Tatsache, dass so viele verschiedene Muskelgruppen mit einem einzigen Gerät trainiert werden können, sofern du dich für eine halbwegs hochwertige Kraftstation entschieden hast, ist wirklich ein großer Vorteil. Meiner Erfahrung nach gibt es kaum ein Trainingsgerät, das so viele verschiedene Einsatzgebiete ermöglicht.

 

 

Mit ein bisschen Kreativität kann man mit einer einfachen Hantelbank wahrlich auch sehr viel schaffen, das selbe gilt für ein kleines Hantelset. Doch wenn es um wirklich größere Gewichte geht, dann kann eine wertige Kraftstation insbesondere Sinn machen. Um noch mal auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen. Lohnt sich eine Kraftstation für das Homegym? In meinen Augen auf jeden Fall, wenn du dich regelmäßig mit dem Kraftsport auseinandersetzt.

 

Wenn es dein Ziel ist, langfristig an Kraft und Muskeln dazu zu gewinnen, handelt es sich meiner Erfahrung nach hierbei um eines der besten Trainingsgeräte. Genau genommen kommt es natürlich auf die Muskelgruppen an, die du trainieren möchtest. Aber für den durchschnittlichen Kraftsportler dürfte die Kraftstation in der Tat eine sehr gute Wahl sein. Ob es für dich das passende Trainingsgerät ist, musst du aber natürlich alleine entscheiden.

 

Welche Trainingsgeräte könnten eine Alternative sein?

 

Ich habe ja auch gesagt, dass ich gerne noch über ein paar Alternativen zur Kraftstation sprechen möchte. Für Anfänger wäre dann natürlich ein kleines Hantel-Set zu nennen. Damit lassen sicher sehr vielfältige Übungen umsetzen, da kannst du dir auf YouTube zum Beispiel ein paar Inspirationen holen. Auch die bereits thematisierte Hantelbank kann durchaus eine sehr gute Figur machen, wenn man hier auch ein paar interessante Trainingsmöglichkeiten kennt.

 

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das so genannte Rudergerät, da habe ich auch mal über ein paar Hinweise zum richtigen Training darüber gesprochen. Vielleicht kannst du mal einen Blick auf diesen Beitrag werfen, um zu überlegen, ob es sich hierbei vielleicht für dich um ein lohnenswertes Trainingsgerät handelt oder nicht. Abschließend lässt sich sagen, dass das Fitnesstraining mit einer Kraftstation zu Hause wahrlich sehr lohnenswert sein kann. Aber bitte nicht vergessen, dass du auch die richtige Motivation und die passende Fitness-Ernährung benötigst, um wirklich erfolgreich zu werden.

 

Das Training zu Hause hat auch Vorteile, du kannst die Musik so laut drehen wie du willst und keiner stört dich beim Workout. Vielleicht gar nicht mal so schlecht im Vergleich zum Fitnessstudio. Auf jeden Fall hoffe ich sehr, dass ich dir mit meinem Beitrag weiterhelfen konnte. Ich bedanke mich für deine Aufmerksamkeit und wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Fitness-Training!