Laufschuhe: Was muss ich beachten? Sebastian hilft dir!

 

 

Das Marathonlaufen ist heutzutage so beliebt wie noch nie. Die Menschen vergnügen sich daran, die Limits ihrer Ausdauer zu testen. Vorbei an jubelnden Fans zu laufen, besser geht es doch kaum noch. Deswegen ist es verständlich, dass du bei einem Wettlauf auch gute Ergebnisse erzielen möchtest. In dieser Hinsicht macht es natürlich Sinn, sich viele Gedanken bezüglich der eigenen Ausrüstung zu machen. Heute soll es um das richtige Schuhwerk gehen. Laufschuhe – was muss ich beachten?

 

In der Mitte des Fußes eng anliegend und vorne noch ein wenig Platz. Das ist eine Charakteristik der Laufschuhe, die sich unter professionellen Marathonläufern schon lange herumspricht. Doch ist das wirklich eine gute Entscheidung? Hierbei handelt es sich in meinen Augen keineswegs um ein Gerücht. Als Faustregel ist dies in der Tat eine hervorragende Herangehensweise, um den passenden Laufschuh zu entdecken. Auf jeden Fall lohnt sich auch der Kauf auf Rechnung wie zum Beispiel auf dem Portal Rechnungskauf.com, da du hier dann ohne Probleme das Produkt wieder zurücksenden kannst.

 

Wenn du ein Freund von ökologisch nachhaltigem Handeln bist, kannst du aber auch natürlich ein paar Läden abklappern und dort die Schuhe direkt anprobieren. Das liegt wahrlich im Rahmen deiner freien Entscheidung. Aber kommen wir zum Ausgangsthema zurück. Laufschuhe: was muss ich beachten? Anders als bei normalen Turnschuhen ist hier die richtige Größe in besonderem Maße wichtig. Wie bereits gesagt, zur Passform des Schuhes solltest du darauf achten, dass er in der Mitte eng anliegt und vorne noch ein wenig Platz übrig bleibt. Als kleines Hilfsmittel kannst du hier einfach deinen Daumen nehmen.

 

Worauf sollte ich bei der Auswahl meiner Laufschuhe achten?

 

Wenn du diesen horizontal vorne an den Schuh anlegst, sollte er in etwa genau dort hinein passen. Es hat sich einfach in vielen Jahren erwiesen, dass ein Schuh, der in etwa diesen Größenverhältnissen entspricht, bei einem Marathon für gute Ergebnisse sorgen kann. Aber du solltest den Einfluss deiner Läuferausrüstung in der Tat auch nicht überbewerten. Bei einem Wettlauf ist Ausdauer der entscheidende Punkt. Das möchte ich an dieser Stelle noch einmal festhalten. Laufschuhe – was muss ich beachten? Für Schlagzeilen sorgte zuletzt ein Läufer, der mit besonderem Schuhwerk aus dem Hause Nike angetreten ist.

 

Es wird vermutet, dass dieser Schuh die Leistung des Läufers massiv bevorteilen könnte. Doch es wird gerade in diesem Moment noch wissenschaftlich untersucht, ob dem wirklich so ist. Dann stellt sich natürlich die Frage, ob das noch ein fairer Wettbewerb ist. Da diese speziellen Laufschuhe aus dem Hause Nike auch nicht gerade sehr günstig sind. Auf solche Nachrichten solltest du durchaus einen Blick werfen, falls du auf dem professionellen Level der Marathonläufer antreten möchtest. Laufschuhe: was muss ich beachten? Auch über die Optik lässt sich ein wenig sprechen. Denn es gibt Laufschuhe, die in der Dunkelheit reflektieren. Beim Joggen im Winter ist dies besonders wichtig, da es früh dunkel wird.

 

Laufschuhe – was beachten? Tipps für das nächtliche Training

 

Das bietet dir beim nächtlichen Jogging-Training noch mehr Sicherheit. Doch auch die um den Kopf zu bindenden Stirnbänder sind in dieser Hinsicht sehr beliebt. Zusätzlich kannst du an deinem Oberteil Reflektoren anbringen, damit du beispielsweise nicht von einem Auto erwischt wirst. Das als wichtiger Sicherheitstipp an dieser Stelle. Laufschuhe – was muss ich beachten? Darüber hinaus ist das optische Design natürlich eine Geschmackssache. Hier solltest du einfach eine Farbe wählen, die deinem persönlichen Gusto entspricht. Laufschuhe: was muss ich beachten? Wie bereits gesagt, die richtige Passform ist der entscheidende Aspekt.

 

Halten wir noch einmal die wichtigsten Kriterien fest. In der Mitte des Fußes sollte der Schuh eng anliegend sein. Vorne sollte in etwa deine Daumenbreite freier Platz sein. Dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du gut auf den Marathon vorbereitet bist. Allerdings ist jeder Fuß verschieden. Es gibt demnach sehr viele Menschen, bei denen diese Faustregel nicht zutrifft. Hier musst du dann einfach genauer inspizieren, wo der Schuh drückt. Laufschuhe – was muss ich beachten? Auf jeden Fall hoffe ich sehr, dass dir mein Ratgeber dabei weiterhelfen wird, deine Marathon-Ergebnisse noch zu maximieren. Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!