Kategorien
Allgemein

Pool im Garten für Fitnesstraining geeignet?

Pool im Garten für Fitnesstraining geeignet?

 

 

Wer genügend Platz im eigenen grünen Paradies zur Verfügung hat, der gönnt sich für das eigene Gartengrundstück häufig einen eigenen Pool. Doch ist diese Wasser-Oase ein Planschbecken oder lässt sich hier sogar Fitnesstraining in Form vom Schwimmen betreiben? Das möchten wir in diesem Beitrag debattieren. Und in der Tat kommt dies vor allem darauf an, wie groß der Pool ist. Wenn du auf angenehme Art und Weise schwimmen möchtest, würden wir dir empfehlen, einen Pool von mindestens 5 m Länge und 2 m Breite zu verwenden.

 

Das ist in unseren Augen die Mindestgröße, mit der du bei einem Pool im eigenen Garten halbwegs angenehm schwimmen kannst. Doch hier gilt natürliche immer: je größer, desto besser. Doch wir müssen ja realistische Platzmaße im Hinterkopf behalten. Zumal die Reinigung eines eigenen Pools auch nicht immer sehr einfach ist. Ganz im Gegenteil, ohne das richtige Zubehör ist das ziemlich umständlich. Ein relativ neuartiges Gerät zur Poolreinigung ist ein sogenannter Pool Bodensauger, hier könntest du beispielsweise mehr zu diesem Reinigungsgerät erfahren.

 

Das ist in der Tat ein Nachteil des eigenen Pools in Sachen Fitnesstraining, du musst dich schon regelmäßig um ihn kümmern. Auch die Abdeckung im Winter sollte keineswegs vernachlässigt werden. Aber grundsätzlich kann ein eigener Swimmingpool im Garten eine hervorragende Gelegenheit für das Fitnesstraining sein. Schwimmen ist vor allem wegen der gelenkschonenden Eigenschaft eine durchaus empfehlenswerte Trainingsart. Und Jogger mit den falschen Laufschuhen, dem falschen Lauftraining oder bestimmten genetischen Voraussetzungen leiden nicht selten an Gelenkbeschwerden.

 

Vorteil vom Schwimmen: Gelenkschonender Sport

 

Das kann irgendwann richtig unangenehm werden, passiert hauptsächlich dann, wenn du jahrelang mit den falschen Joggingschuhen läufst. Hier ist in der Tat Vorsicht geboten. Im schlimmsten Fall kommt es so, dass irgendwann wirklich nur noch das Schwimmen für dich als Sport geeignet ist. Und das wird auf Dauer ja auch ein bisschen langweilig. Beim Joggen ist ja gerade das Schöne, dass du auch ein bisschen was von der Außenwelt mitbekommst. Vielleicht siehst du hautnah Tiere im Wald, auch der Kontakt mit anderen Joggern kann in der Tat sehr angenehm sein. Der Vorteil beim Schwimmen auf dem Gartengrundstück ist, dass du deine Ruhe und deine Privatsphäre hast.

 

Eine komplett individuelle Frage, ob dir diese Art des Fitnesstrainings gefällt oder nicht. Die einen fühlen sich in ihrem eigenen Garten eingeschränkt. Für die anderen ist es der schönste Ort der Welt. Das soll jeder selbst entscheiden. Doch wenn man seinen Platz effizient nutzen möchte, dann könnte ein Swimmingpool gerade für Sportsfreunde sehr interessant sein. Man muss nur dazu sagen, dass er auch einiges an Pflege benötigt. Darüber hinaus ist das auch eine relativ teure Angelegenheit, auch das müssen wir als Nachteil an dieser Stelle festhalten. Er kostet Arbeit, Zeit und Geld.

 

Dafür hast du die Möglichkeit, im eigenen grünen Paradies zu planschen und sogar ein bisschen Fitnesstraining mit dem Schwimmen zu machen. Da kann sich den Aufwand auf jeden Fall rentieren, wenn du uns fragst. Zumal Schwimmen auch im Kontext abnehmen beliebt ist. Doch ob für dich als Fitness-Freund ein Pool im Garten eine gute Wahl ist oder nicht, das kannst du natürlich alleine entscheiden. Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen, wenn dir unsere Ratschläge in Sachen Schwimmen im eigenen grünen Paradies weitergeholfen haben! Wir wünschen dir wie immer viel Erfolg für dein Fitnesstraining.