Crossfit Schuhe: So stimmt man sie aufs Training ab

Frau dehnen Aufwärmung Crossfit die besten Schuhe

 

Wer auf der Suche nach dem perfekten Crossfit Schuh ist, der wird an dieser Stelle enttäuscht: Denn anders als bei Sportarten, wie Fuß- oder Basketball gibt es nicht den einen Sportschuh, der perfekt auf alle Facetten eines so vielseitigen Sports wie Crossfit abgestimmt ist. Allerdings lassen sich einige Kriterien ausmachen, die ein für das Crossfit Training bestimmter Schuh erfüllen sollte.

 

 

Diesen Aufgaben müssen Crossfit Schuhe gewachsen sein

 

Von den im Crossfit-Training absolvierten Übungen lässt sich ableiten, welche Anforderungen ein guter Crossfit Schuh erfüllen muss. So gilt es bei manchen Workouts nicht nur zu sprinten, sondern eben auch mehrere Kilometer zu laufen. Damit der Fuß bei dieser Tätigkeit gut abgerollt werden kann, empfiehlt sich ein leichter Schuh mit einer biegsamen Sohle.

 

 

Andererseits sollte der Schuh auch Stabilität bei Übungen mit schweren Gewichten bieten. Bestenfalls ist also der hintere Teil des Schuhs verstärkt und an der Ferse leicht erhöht. Paradoxerweise müsste der Schuh also theoretisch sowohl leicht und flexibel als auch schwer und stabil sein. Wie gelenkschonendes Joggen funktioniert, haben wir hier erklärt.

 

Welcher Crossfit Schuh für wen?

 

Aufgrund der Variabilität des Crossfit-Sports gilt es auf der Suche nach einem Crossfit Schuh demnach Schwerpunkte zu setzen. Barfußschuhe lassen sich beispielsweise denjenigen empfehlen, die Wert darauf legen, den Untergrund zu spüren. Dank der dünnen Sohle überträgt sich die aufgebrachte Energie wie gewünscht direkt in den Boden.

 

 

Die Barfußschuhe sitzen fest und liefern ein gutes Gefühl. Allerdings sind sie für Sprünge weniger geeignet, da man stets mit seinen Zehen an die Schuhinnenseite stößt. An diesem Beispiel wird deutlich, dass Crossfitter ihre Trainingsschuhe auf Grundlage ihrer Präferenzen wählen sollten. Wer dem Link folgt, findet die besten Crossfit Schuhe getestet von Coaches.

 

Denn unabhängig von den Eigenschaften der Schuhe im Training sollte auch auf die Qualität der Schuhe geachtet werden. Zwar hängt die Lebensdauer der Trainingsschuhe von mehreren Aspekten wie zum Beispiel der Trainingsfrequenz und -intensität ab. Ein guter Crossfit Schuh sollte laut Experten jedoch circa eineinhalb bis zwei Jahre halten.

 

Auch hier gilt der Grundsatz: „Wer billigt kauft, kauft zweimal„. Wer einen zuverlässigen Schuh besitzen möchte, sollte deshalb zwischen 60 und 130 Euro ausgeben. Als Gegenleistung erhält man in dieser Preisklasse Sportschuhe, die für eine lange Zeit ausreichend Stabilität und Flexibilität bei einem abwechslungsreichen Training liefern.

 

Fazit

 

  • Crossfit-Schuhe müssen Eigenschaften besitzen, die sich gewissermaßen gegenseitig ausschließen: Zum einen sollen sie fürs Lauftraining leicht und bequem sein. Zum anderen sollen sie für das Training mit Gewichten einen stabilen Stand gewährleisten. Das dafür notwendige Design macht einen Schuh jedoch klobig und schwer
  • Für den Crossfit-Sport lässt sich demnach nicht der eine perfekte Schuh ermitteln. Vielmehr muss jeder Sportler für sich selbst abwägen, welche Kriterien der Trainingsschuh für ihn unbedingt erfüllen muss und bei welchen Eigenschaften er hingegen Abstriche in Kauf nehmen kann

 

Man sollte sich davor hüten bei einem Schuh für eine Sportart, die aufgrund ihres Facettenreichtums hohe Ansprüche an das verwendete Equipment stellt, an der falschen Ecke zu sparen. Nicht nur die Trainingsleistung kann darunter leiden, wenn mit minderwertigen Crossfit Schuhen Sport betrieben wird. Ist Kraftsport und Joggen am selben Tag eigentlich sinnvoll?

 

 

Im schlimmsten Fall kann das Training mit ungeeigneten Sportschuhen Verletzungen nach sich ziehen. Dies kann eine demotivierende Wirkung haben. Des Weiteren fällt es vielen nach einer verletzungsbedingten Zwangspause schwer, wieder zurück in die Trainingsroutine zu gelangen. Aus diesen Gründen darf ein guter Crossfit Schuh zwischen 60 und 130 Euro kosten.