Kategorien
Allgemein

Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport

Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport erschöpft Erschöpfung

 

Regelmäßiges Fitnesstraining und doch keine Energie? Ist das Unfit-Gen daran schuld? Fühlen Sie sich schon einmal nach einem kurzen Training müde, obwohl Sie ein Konditions- und Krafttrainingsprogramm absolvieren? Vielleicht denkst du, dass du die Wiederholungen steigern oder eine weitere Meile zu deinen Läufen ansetzen musst.

 

 

Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport. Wenn Sie Ihrem Training mehr Intensität hinzufügen, können Sie Ihre Ausdauer steigern, aber wahrscheinlich müssen Sie bewerten, was Sie essen. Hier sind fünf Ernährungsgewohnheiten, die dazu führen können, dass Sie sich trotz Ihres rigorosen Konditionsprogramms „außer Form“ fühlen, und wie Sie sie korrigieren können, um Ihre Ausdauer zu verbessern.

 

Nicht genug Ruhe zwischen den Workouts

 

Reichen die Pausen bereits aus? Wenn Sie zwischen den Intervallen nicht genug Ruhe bekommen, kann das ein großer Nachteil für Ihr Training sein. Nach einem harten Stoß machen Sie entweder eine kurze statische Pause oder eine aktive Pause, wie ein leichtes Joggen oder Gehen.

 

 

Pausen sind wichtig. So kann sich Ihr Körper genug erholen, um die Intensität des Arbeitsintervalls zu wiederholen. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport. Wichtig: Sie sollten zwischen den Intervallen etwa 30 Sekunden Pause einlegen, wenn Sie Ausdauer aufbauen möchten. Und denken Sie daran: Der Rest ist genauso wichtig wie die Pause – das Versprechen.

 

Mahlzeit am Vorabend

 

Die richtige Ernährung ist für ausreichende Energie sehr wichtig. Schon mal was von Carb-Loading gehört? Es ist die Idee, dass das Auffüllen von Kohlenhydraten (wie Nudeln) in der Nacht vor einem Wettkampf Ihre Muskeln mit Glykogen füllt und Ihnen am nächsten Tag mehr Energie gibt. Eine ordentliche Nacht vor dem Essen hat Vorteile. Aber Sie müssen kein Pfund Pasta essen, um sie zu erkennen.

 

 

So funktioniert es wesentlich besser. Essen Sie stattdessen eine ausgewogene Mahlzeit mit Protein (Rind, Huhn oder Fisch) und Kohlenhydraten (Nudeln, Brot). Mit der Protein- oder Kohlenhydratquelle, die Sie wählen, können Sie wirklich nichts falsch machen. essen Sie einfach keinen Salat ohne Fleisch oder einen Snack anstelle einer Mahlzeit. In der Saison ist keine gute Zeit, um Gewicht zu verlieren, also stellen Sie sicher, dass Sie ein herzhaftes Abendessen genießen, das Sie genießen werden. Mehr Informationen in Fitness-Ernährung für Anfänger.

 

Wählen Sie Übungen, die verschiedene Muskelgruppen trainieren

 

Mit diesen Übungen kann das Problem keine Kondition trotz regelmäßigem Sport in Angriff genommen werden. Zusammengesetzte Bewegungen wie Kniebeugen, Step-ups, Liegestütze oder Klimmzüge beanspruchen alle mehr als eine Muskelgruppe und verbessern daher Ihre Ausdauer schneller als isolierte Bewegungen.

 

 

Immer mal wieder etwas Neues ausprobieren! Hybridübungen wie Ausfallschritte helfen auch, mehr Muskeln zu stimulieren. Je mehr Muskeln Sie trainieren können, desto mehr fordert es Ihr Herz-Kreislauf-System, was wiederum Ihre Ausdauer verbessert. Dir macht das Fitness-Workout keinen Spaß? Wenn Krafttraining nicht dein Ding ist, ist Cross-Training großartig, um es zu vermischen und verschiedene Muskeln zu trainieren. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport. Es wird auch als Zirkeltraining bezeichnet und beinhaltet die Kombination von Übungen aus anderen Disziplinen neben dem Krafttraining wie Radfahren, Schwimmen und Joggen. Sollte man eigentlich Jogging und Krafttraining am selben Tag betreiben?

 

 

Gerade im Sommer im Natursee enorm beliebt. Schwimmen ist ein großartiges Beispiel für Aerobic-Übungen. Wasser bietet 12-14% Widerstand im Vergleich zu Luft, wodurch eine Reihe von Muskeln härter arbeiten und sie straffen können, ohne dass Gewichte verwendet werden müssen. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport. Diese Übung entspannt die Muskeln, erhöht die Flexibilität und ermöglicht Dehnungen.

 

Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport: immer die gleichen Übungen?

 

Ist dein Jogging-Training einfach zu langweilig? Das Laufen der gleichen Route oder das exakt gleiche Training auf dem Laufband ist ein todsicherer Weg, um ein Plateau zu erreichen. Der Schlüssel ist, es zu vermischen.

 

 

„Wenn Sie das Laufband verwenden, versuchen Sie es mit einigen der vorinstallierten Workouts, die Hügel und Variationen zur Fettverbrennung beinhalten. Wenn du lieber draußen läufst, nutze MapMyRun oder Strava, um neue Routen in deiner Nähe zu finden. Das macht häufig auch viel mehr Spaß!

 

Trinkstrategie – Reicht die Wasserzufuhr aus?

 

Viele Menschen trinken einfach nicht genug Wasser! Trinken Sie täglich 2 Liter oder mehr Wasser. Trinken Sie während der Aktivität in den ersten zwei Stunden (einschließlich Aufwärmen) nur Wasser; trinken Sie die Hälfte Wasser/die Hälfte Sportgetränk für drei bis fünf Stunden Aktivität; und bei langen Turnieren nach fünf Stunden Arbeit eine Flasche Wasser und zwei Sportgetränke trinken.

 

 

Für einen zusätzlichen Energiekick vor einem Spiel, trinken Sie zwischen dem Aufwärmen und der Startzeit etwa 0,5 Liter eines Sportgetränks. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport. An langen Turniertagen ist es in Ordnung, sich nach dem Wettkampf einen Milchshake zu gönnen, um den Körper für den nächsten Tag zu stärken. Muss man während des Laufens etwas trinken?

 

Wichtig: Aufwärm-Übungen nicht unterschätzen!

 

Nur so kann man überhaupt erst richtig mit dem Workout beginnen! Obwohl dies offensichtlich ist, sind einige von uns schuldig, sich vor dem Training oder dem Training nicht richtig zu dehnen. Regelmäßiges Dehnen hilft bei der Erholung der Skelettmuskelfasern und maximiert die Muskelkraft und das Wachstum, was zu einer Steigerung Ihrer Ausdauer beiträgt. Auch nach dem Aufwärmen und nach dem Training solltest du deinen gesamten Körper dehnen. Es wird sogar empfohlen, Ihren Körper an Ruhetagen zu dehnen. Dadurch werden auch Verletzungen vermieden. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport.

 

 

Endlich wird es besser mit der Ausdauer! Je nach Trainingsart gibt es verschiedene Dehnübungen, die jedoch alle in zwei Kategorien eingeteilt werden können, statisch und dynamisch. Statische werden ohne Bewegung ausgeführt, während dynamische mit Bewegung ausgeführt werden. Beides ist wichtig und der Schlüssel liegt darin, die richtige Dehnung dem Zweck anzupassen und kann je nach Sportart variieren. Übungen für Jogger zum Aufwärmen.

 

Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport: wie komme ich weiter?

 

Immer weiter steigern, niemals aufgeben. Lauf. Stück für Stück. Auf dem Weg zum Fitnessstudio dort laufen. Auf dem Weg zum Laden dorthin laufen. Auf dem Weg zur Toilette dort hinlaufen. Dann nach einer Woche starten Sie einen kleinen Rundlauf wie 500 Meter. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport. Dann in der nächsten Woche verdoppeln.

 

 

Es ist die gleiche Idee der Progression, die Sie für Muskelzuwächse verwenden. Auch ein bisschen Laufen wird Ihre Gewinne nicht ruinieren, es wird sie steigern. Viele Vorurteile in der Welt der Jogger: Stereotypische Läufer sind dünn, weil sie nicht trainieren und sich nicht sehr proteinreich ernähren. Auf der anderen Seite sollten Sie das abgedeckt haben. Wichtig ist, dass regelmäßig Sport gemacht wird, um stetig die Ausdauer zu verbessern. Keine Kondition trotz regelmäßigem Sport – so kann das Problem angegangen werden.